top of page
2024 04 22 aleks de S.1.jpg

DEDICATIONS

PROGRAM

 

5 Uraufführungen, 3 Schweizer Erstaufführungen

8 Werke von 9 sind für Aleksander Gabryś geschrieben.

 

HASSAN ESTAKHRIAN 

Meadowy Fields of Awesomeness and Glory, 5’, SE, A.Gabryś gewidmet

 

MARC YEATS 

outpourings from a noisy brain, 10’, UA, A.Gabryś gewidmet

 

RYSZARD GABRYŚ 

…auf dem Boot…, 7’, UA, A.Gabryś gewidmet

 

ANMARI MËTSA YABI WILI

Kerala Squirrel, 5’, UA, A.Gabryś gewidmet

 

ERIK ULMAN 

Song, 5’, SE, A.Gabryś gewidmet

 

ALEKSANDER GABRYŚ 

Gabriss X, 5’, UA

 

ELŻBIETA SIKORA 

Titan, 8’, SE

 

THOMAS KESSLER 

Kontrabass Control, 12’, mit A.Gabryś kreiert

 

HELMUT OEHRING

Umbruch“ für Kontrabass Solo und Zuspiel 8‘, UA, A.Gabryś gewidmet

ALEKSANDER GABRYŚ,

PROGRAMM, KONTRABASS SOLO

Hassan Estakhrian’s Werke, vielseitiger Musiker, Technologe und Audioingenieur, zeichnen sich durch malerische Klanglandschaften und einzigartige musikalische Vision aus. Der britische Komponist Marc Yeats ist wegweisend für seine grosse Vielfalt von Klängen bekannt. Der Vater des Solisten, Ryszard Gabryś, erforscht in seinen Werken tiefgründig die Nuancen des Kontrabasses und präsentiert eine einzigartige Perspektive zeitgenössischer Musik. Die Kompositionen von Anmari Mëtsa Yabi Wili bieten faszinierende Einblicke in kulturelle Verschmelzungen. Erik Ulman bringt emotionale Intensität und Ausdruckskraft zum Ausdruck. Aleksander Gabryś präsentiert innovative Ansätze in zeitgenössischen Klangwelten. Elżbieta Sikora schafft klangliche Grenzen abtastend eine einzigartige musikalische Atmosphäre. Thomas Kesslers Stück bildet den Höhepunkt des Programms, indem es die technischen Fähigkeiten des Kontrabassisten herausfordert. Helmut Oehring sagt: Das kleine neue Solo für Kontrabass mit tiefem C ist frisch melancholisch, mutig tapfer und geht mit Titel UmBruch klar voran.

bottom of page